From the category archives:

Deutsch – German

PISA: Finnland, die Kronenzeitung und die Krise der Bildung

by Alfred Huber29.12.2010

Weltweit gibt es eine Bildungskrise. Sagt man. Ist wohl auch so. Anders kann man  kaum erklären, warum es in der Welt keine einzige „ideale“ Gesellschaft gibt. Eine ideale Bildung müsste ja zu einer idealen Gesellschaft führen. Logischerweise.

0 comments Read more →

„Ein Pfeil im Auge der Korruption“ und die Parlamentswahlen in Ägypten

by Alfred Huber28.11.2010

Viele Slogans haben sich die Kandidaten für die Parlamentswahlen am 28. November einfallen lassen. Der griffigste allerdings war verboten worden: „Al-Islam huwa l-hall“ – „Der Islam ist die Lösung!“

0 comments Read more →

Ägypten und die Angst vor den Wahlen

by Alfred Huber19.10.2010

Niemand hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass sich die Umstände in Ägypten so entwickeln werden. Wirtschaftlich ging`s ja aufwärts. Ganz gute Zuwachsraten im internationalen Vergleich. Hinzu kommt der Tourismus, der in diesem Jahr wieder für neue Rekorde sorgt.  

0 comments Read more →

Durst und Hitze: Ramadan in Kairo 2010

by Alfred Huber29.08.2010

Niemand kann sich vorstellen, was es bedeutet, bei 40 Grad zu fasten, permanent, einen Monat lang. Denn Fasten heißt: auch nichts zu trinken, von halb vier Uhr morgens, bis halb sieben Uhr Abends. Interessant, dass sich trotzdem die Menschen in Ägypten auf den Fastenmonat Ramadan freuen. Warum eigentlich ?  

0 comments Read more →

Saudiarabien Ein Besuch bei der Großmutter

by Alfred Huber26.05.2010
P1050794

Wer weiss eigentlich, was Jeddah bedeutet ? Ja, Jeddah, die grosse Hafenstadt in Saudiarabien. Kaum jemand. Die Bedeutung ist mir auch erst bewusst geworden, als ich vor kurzem durch die Stadt fuhr, an endlosen Baustellen und ebenso trostlosen wie faden, riesigen Büroblocks vorbei. Und dann irgendwann zu einer grossen Mauer kam.      

0 comments Read more →

PEZ – das Zauber-Zuckerl aus Linz

by Alfred Huber15.12.2009
P1040885 2

Haben Sie schon einmal „ge-pez-t“ ? Wahrscheinlich nicht. Das Ding kennt nämlich  heute fast niemand mehr. Ein winziges Zuckerl. Hat aber – da werden Kindheitserinnerungen wach – eine grosse Wirkung. Auch für die Seele. Das Pez-Zuckerl war so was wie eine Währung in Kindertagen. Andere Bonbons gab es kaum. Neben „Stollwerck“ vielleicht.                                                           

0 comments Read more →